Silber für Rene Genser

Nur vier Zentimeter entschieden bei der Staatsmeisterschaft im Stocksport-Weitenbewerb, die in Stanz im Mürztal ausgetragen wurde, über Gold und Silber.

Und einmal mehr hatte der Salzburger Bernhard Patschg das bessere Ende für sich. Mit seinem vierten Versuch schaffte Patschg 163,05 Meter und konnte sich damit hauchdünn vor seinem Sebersdorfer Dauerkonkurrenten Rene Genser (ESV Ladler Graz, 163,05 Meter im zweiten Versuch) durchsetzen. Möglich macht das die Laser-Weitenmessung, die auch bei den Weitschützen Einzug gehalten hat. Auf den weiteren Rängen platzierten sich Markus Weichinger (ESV Landsteiner Allersdorf, 160,34 Meter), Markus Bischof (ESV Wolfau, 157,52 Meter) und Philipp Baumgartner (ESV Sebersdorf, 155,68 Meter).
Zum Vergleich: Bei seinem Sieg im im Landescup, nur eine Woche zuvor ebenfalls in Stanz, schleuderte Genser seinen Stock auf 172,19 Meter. Mit dieser Weite hätte er die Staatsmeisterschaft überlegen für sich entschieden. Weitere Platzierungen im Landescup: 3. Markus Bischof (161,92 Meter), 4. Philipp Baumgartner (161,32 Meter).

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.